Wo kann man einen Handelsregisterauszug kostenlos ansehen?

Kann man einen Handelsregisterauszug irgendwo kostenlos bzw. kostenfrei ansehen?
Zunächst einmal: Lediglich Informationen über eine im Handelsregister eingetragene Kapitalgesellschaft (GmbH, KG, OHG, UG oder e.K.) kann man durchaus kostenlos erhalten, weil das Handelsregister ein offenes Register ist und damit jedermann offen steht. So kann man beim Amtsgericht / Handelsregister telefonische Auskunft erhalten oder man geht persönlich hin und nutzt die jedermann zustehenden Einsichtsmöglichkeiten. Das ist alles kostenlos bzw. kostenfrei.
Aber einen Handelsregisterauszug, also einen amtlichen Ausdruck, beglaubigt oder unbeglaubigt, wie man sie hin und wieder gerade auch für das eigene Unternehmen benötigt, den erhält man nicht kostenlos. Die Amtsgerichte erheben dafür Gebühren von 10-20 EUR, je nachdem, ob man einen Handelsregisterauszug amtlich beglaubigt benötigt oder nicht. Kurzum: Für alles schriftliche werden Gebühren fällig, auch, wenn man eine Liste der Gesellschafter erhalten will.

Natürlich gibt es auch Unternehmen, die ihren eigenen Handelsregisterauszug im Internet veröffentlichen. Aber niemand kann sagen, ob das der letzte Stand ist, ob der auch noch aktuell ist.

Dann gibt es noch den Bundesanzeiger bzw. das Registerportal der Länder: Die Grunddaten, vor allem in Form der Veröffentlichungen, die erhält man umsonst. Einen Handelsregisterauszug hingegen gibt es auch hier wieder nur gegen Gebühren. Die sind zwar deutlich geringer als direkt beim Amtsgericht: Wenn man dort als Nutzer gemeldet, dann kann man für 4,50 EUR einen Handelsregisterauszug abrufen, vorausgesetzt, man weiß genau was man sucht und wie man suchen muss. Zum Beispiel wechseln Kapitalgesellschaften, also GmbH etc. gelegentlich ihren Sitz von einem Amtsgerichtsbezirk in den anderen und hinterlassen einen gelöschten Handelsregisterauszug. Wenn man diesen Handelsregisterauszug dann abruft bemerkt man, dass die GmbH selbst gar nicht selbst gelöscht ist, sondern nur ihren Sitz verlegt und nur am alten Sitz gelöscht ist. Im neuen Bezirk ist sie dann unter einer ganz anderen Registernummer geführt. Vorausgesetzt man bemerkt diese Zusammenhänge, so muss dann der nächste Handelsregisterauszug abrufen werden, gegen neuerliche Gebühren. Oder, was auch oft passiert: Die Zuständigkeit des Amtsgerichtes / Handelsregisters wechselt und damit auch die bisherige Registernummer. Welchen Auszug soll man denn nun abrufen?

Wo liegt die Lösung für dieses Problem?

Da es auf der Hand liegt, dass man schnell in eine Kostenfalle geraten kann, wenn man es alles selbst machen will, kann es oftmals angeraten sein, hier einen professionellen Service zu beauftragen. In aller Regel arbeiten diese Unternehmen ohne Vorauskasse, was schon einmal das Risiko senkt, einem Betrüger auf dem Leim zu gehen. Daher gilt es Vorsicht walten zu lassen, wenn im Voraus Geld verlangt wird. Dann sollte es auch nichts kosten, wenn kein Handelsregisterauszug abgerufen werden kann, z.B. wenn es die Gesellschaft so nicht gibt oder noch nicht eingetragen ist.
Wenn dies also gerade ein Thema für Sie ist, dann sollten Sie sich den folgenden Link anschauen:

Auftragsformular ansehen: Handelsregisterauszug

Dieser Beitrag wurde unter Auszug Handelsregister, Handelsregister Deutschland, Handelsregisterauszug abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.